Das Implantat-Zentrum Flonheim (izf)

Das Implantat-Zentrum in Flonheim (izf) wird mit Luka Klimaschewski und Dr. Andreas Pelster von zwei profilierten Experten geleitet. Bereits mehrere tausend Implantate haben die Fachärzte erfolgreich gesetzt und versorgt.

Was genau ist ein Zahn-Implantat √ľberhaupt?

Ein Implantat (lat.: implantare = einpflanzen) ist eine k√ľnstliche Zahnwurzel, die dauerhaft mit dem Kiefer verbunden ist. Es dient als Tragpfeiler f√ľr den Zahnersatz, der einzeln oder als Br√ľcke, fest verbunden oder herausnehmbar aufgebaut sein kann.

Im Gegensatz zum fr√ľher vorherrschenden „k√ľnstlichen Gebiss“ ist ein Implantat mit keinerlei Einschr√§nkungen der Lebensqualit√§t verbunden. Die neuen Z√§hne f√ľhlen sich an wie gewachsen und sind ebenso belastbar wie die nat√ľrlichen Z√§hne.

Zwei Materialien bieten sich an: Titan und ganzheitliche metallfreie Keramikimplantate.

Wir sind ge¬≠pr√ľfte Ex¬≠per¬≠ten der Deut¬≠schen Gesell¬≠schaft f√ľr Implan¬≠tolo¬≠gie

Unsere Praxis kann auf 15 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Implantologie zur√ľckblicken, Keramikplatten werden seit √ľber 10 Jahren eingesetzt. Durch Erfahrung, Know-how, Fortbildungen und aktuellste Technik kann das izf seine Patienten nach h√∂chsten Qualit√§tsstandards behandeln.

Die Praxis verf√ľgt √ľber das beste 3D-R√∂ntgen¬≠ger√§t, das sich durch die heute h√∂chst m√∂gliche Bild¬≠qualit√§t aus¬≠zeichnet, wodurch auch kleineste Details zu erkennen sind.

Eine Besonderheit ist das zahn­technische Eigen­labor, womit eine effi­ziente und reibungs­lose Kommu­nikation zwischen Zahn­arzt und Zahn­technikern statt­finden kann.

Der Patient erh√§lt so nicht nur perfekt funktionell passende Z√§hne, sondern auch ein Ergebnis, das optimal und indi¬≠viduell auf sein gesamtes Er¬≠schei¬≠nungs¬≠bild ange¬≠passt ist. Patienten k√∂nnen sich sicher sein, dass der Zahn¬≠ersatz quali¬≠tativ hoch¬≠wertig gefertigt wird und schnell verf√ľgbar ist.

Metho­den der Implan­tation

Welche Methode den besten Erfolg ver¬≠spricht, h√§ngt von den indi¬≠vidu¬≠ellen Gege¬≠ben¬≠hei¬≠ten und W√ľn¬≠schen des Patien¬≠ten ab.

Unsere Patien¬≠ten profi¬≠tieren hier von unserer lang¬≠j√§hrigen und breit¬≠gef√§cher¬≠ten Erfah¬≠rung in allen Implan¬≠tations¬≠techni¬≠ken. Nach ‚Äěunblu¬≠tiger‚Äú Diag¬≠nose mit¬≠hilfe neuester bild¬≠geben¬≠der Verfah¬≠ren sprechen wir eine Empfehlung aus.

Danach entschei¬≠det der Patient √ľber das weitere Vor¬≠gehen.

Feste Z√§hne an nur einem Tag ‚Äď mit Implantaten f√ľr gr√∂√üere zahnlose Bereiche

  • Ein Eingriff an nur einem Tag ‚Äď ohne lange Einheilphasen
  • Schonendes und nahezu schmerzfreies Verfahren
  • Nie mehr lockerer Zahnersatz mit Gaumenplatte oder -b√ľgel
  • Circa 1/3 geringere Kosten als bei konventionellen Implantat-Br√ľcken
  • Belastbar schon am Tag der OP ‚Äď am gleichen Tag sofort essen

Sie haben noch Fragen?

Dann kontak¬≠tieren Sie uns. Wir sind w√§h¬≠rend unserer √Ėff¬≠nungs¬≠zeiten gerne f√ľr Sie da.

Anrufen: 06734 368
info@zahnaerzte-flonheim.de

Wichtige Fragen und Antworten

Luka Klimaschewski und Dr. Andreas Pelster erkl√§ren, was man √ľber ein Implantat wissen sollte.

‚ÄāWas ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine k√ľnstliche Zahnwurzel, die dauerhaft mit dem Kiefer verbunden ist. Es dient als Tragpfeiler f√ľr den Zahnersatz, der einzeln oder als Br√ľcke, fest verbunden oder herausnehmbar aufgebaut sein kann.

‚ÄāSp√ľre ich ein Implantat im Alltag?

Im Gegensatz zum fr√ľher vorherrschenden ‚Äěk√ľnstlichen Gebiss‚Äú ist ein Implantat mit keinerlei Einschr√§nkungen der Lebensqualit√§t verbunden. Die neuen Z√§hne f√ľhlen sich an wie gewachsen und sind ebenso belastbar wie die nat√ľrlichen Z√§hne.

‚ÄāAus welchen Materialien werden Implantate hergestellt?

Ausgehend von den individuellen Gegebenheiten und den W√ľnschen des Patienten bieten sich zwei Materialien an. Titan und ganzheitliche metallfreie Keramikimplantate.

‚ÄāWelche Vorteile haben metallfreie Keramikimplantate?

Keramikimplantate bieten eine 100-prozentige Biokompatibilit√§t. Dies f√ľhrt zu einer optimalen Gewebevertr√§glichkeit mit besserer Zahnfleischanlagerung. Zus√§tzlich besteht eine geringere Plaqueanlagerungsaffinit√§t und damit ein niedrigeres Risiko f√ľr Zahnfleischentz√ľndungen. Bei Patienten mit sehr zartem Zahnfleisch.

‚ÄāWelche Nachteile haben Keramikimplantate?

Die Einheilung in den Knochen dauert länger. Keramikimplantate gibt es erst seit einigen Jahren.

Wegen der kurzen Beobachtungsdauer und kontinuierlichen Verbesserungen des Designs gibt es nur wenige mehrj√§hrige Studien √ľber die Erfolgsrate von Keramikimplantaten. Unsere Erfahrung und die vorliegenden Studien zeigen aber, dass prinzipiell Zirkonimplantate eine den langj√§hrig untersuchten Titanimplantaten vergleichbare sehr gute √úberlebensraten haben. Leider sind Keramikimplantate wesentlich teurer als Titanimplantate.

‚ÄāWie kann ich in nur einer Sitzung feste neue Z√§hne erhalten?

In vielen F√§llen k√∂nnen die gerade gesetzten Implantate direkt mit einer festen Br√ľcke versorgt werden. Die fr√ľher f√ľr die Einheilphase n√∂tige, herausnehmbare √úbergangsprothese entf√§llt.

‚ÄāWelche Kriterien sollte die Diagnostik f√ľr eine nachhaltig erfolgreiche Implantation erf√ľllen?

Nur mit dem 3D-R√∂ntgenverfahren ist die Qualit√§t der Diagnostik zu erreichen, die wiederum Voraussetzung f√ľr die Planung der Implantation ist. Dieses auch als Digitale Volumen Tomographie (DVT) bekannte Verfahren liefert auf schonende Weise eine dreidimensionale Volumendarstellung des gesamten Kiefer- und Zahnbereichs, sowie Schnittbilder in allen drei Ebenen. Dabei ist die Strahlenbelastung um ein Vielfaches geringer, als bei der konventionellen Computertomographie. Diese hochaufl√∂senden Aufnahmen helfen auch dem Patienten, die unterschiedlichen Behandlungsmethoden zu verstehen und sich f√ľr die beste L√∂sung zu entscheiden.

‚ÄāWie kann ich mich beraten lassen und erfahre welche Kosten f√ľr die festen Z√§hne entstehen?

Wir bieten spezielle Beratungstermine, auch am sp√§ten Abend und samstags. Hier besprechen wir nach genauer Diagnostik in einer individuellen Beratung, welche L√∂sungen die besten sind. F√ľr unsere implantologische Beratung entstehen keinerlei Extrakosten.

‚ÄāHabe ich neben dem Implantologen andere Behandler?

Nein. Sie haben einen Behandler und Ansprechpartner von der ersten Beratung, dem Erstellen des 3D Bildes ihres Kiefers, dem Setzen der Implantate bis zum Einsetzen des endg√ľltigen Zahnersatzes. Von Beginn an ist ein Techniker unseres Praxislabors beteiligt. Der pers√∂nliche Kontakt und die enge Zusammenarbeit von Behandler, Patient und Zahntechniker ist ein wesentlicher Faktor f√ľr unsere erfolgreichen Behandlungen.

‚ÄāGibt es verschiedene Implantationsmethoden?
Ja, hier profitieren unsere Patienten von unserer langj√§hrigen und breitgef√§cherten Erfahrung in allen Implantationstechniken. Aufgrund unserer Diagnose und der W√ľnsche unserer Patienten geben wir unsere Empfehlung. Dann entscheidet unser Patient.